Nachhaltigkeit

Seit seiner Gründung hat Neo Advertising der Nachhaltigkeit immer eine besondere Wichtigkeit beigemessen. Im Jahr 2016 haben wir uns zum Ziel gesetzt, per Juli 2017 die offizielle Zertifizierung „EcoEntreprise“ zu erlangen.

Für dieses Projekt haben wir in den letzten Monaten und Jahren einige Initiativen gestartet, um unser Umweltbewusstsein im täglichen Leben zu stärken – sowohl im geschäftlichen als auch im privaten Bereich.

Denn wie unser CEO Christian Vaglio-Giors betont, ist der Umweltschutz ein grundlegender Wert und entscheidender Faktor für die Zukunft von Neo Advertising. So ist auch unsere neue Positionierung mit dem Claim „Smart Outdoor“ Teil dieses Nachhaltigkeitsprojekts.

Die nun erhaltene Zertifizierung „EcoEntreprise“ untermauert unsere Bereitschaft zu mehr Nachhaltigkeit. Zudem anerkennt und konkretisiert sie unser Engagement und unsere Verantwortung, einen Schritt weiter als unsere Mitstreiter zu gehen.
Tatsächlich sind wir der erste Schweizer Akteur im Bereich Außenwerbung, der diese Zertifizierung erhält – und darauf sind wir stolz!

Um unsere Mitarbeitenden für das Thema zu sensibilisieren und ihnen den Wert dieser Zertifizierung bewusst zu machen, haben wir ihnen zwei Dinge geschenkt: einen Bonsai und eine Glasflasche, mit der sie sich jederzeit an der nächsten Trinkwasserquelle bedienen können. Der Bonsai steht als Symbol für den Schutz der Umwelt, für den jede/r Mitarbeitende verantwortlich ist – genauso ist jeder und jede verantwortlich für seine/ihre Pflanze, die unseren Planeten repräsentiert.
Dank der Glasflasche brauchen wir keine Plastikflaschen mehr und konnten so die Abfallmenge erheblich verringern. Zur Standardisierung der Hauptmaßnahmen von Neo Advertising haben wir einen „Nachhaltigkeitscode“ geschaffen.
Dieser dient als Charta für unseren ethischen und nachhaltigen Ansatz der Außenwerbung.

Im Anschluss an die Verteilung der Bonsais und Glasflaschen haben wir das Projekt auch im Rahmen eines legeren Anlasses präsentiert: Alle Mitarbeitenden von Neo Advertising wurden zu einem Picknick eingeladen, um gemeinsam einen Lunch an der frischen Luft zu genießen.