MIT DER KAMPAGNE FÜR DEN NEUEN LEMAN EXPRESS REVOLUTIONIEREN DIE OUT OF HOME MEDIA SA, JADUDA UND NEO ADVERTISING DIE MEDIAPLANUNG DURCH DIE LANCIERUNG DER ERSTEN PROGRAMMATISCHEN DOOH- KAMPAGNE IN DER SCHWEIZ.

Genf – 19. Dezember 2019 | Seit Montag, 16. Dezember 2019, dem offiziellen Tag der Inbetriebnahme des Leman Express, läuft eine grosse Werbekampagne, um die Pendler aus dem Grossraum Genf und Waadtland auf das erweiterte Streckennetz der Genfer S-Bahn aufmerksam zu machen. Sie wird auf allen 532 Neo Advertising-Screens in den Einkaufszentren und in den Verkaufspunkten Coop Pronto der Kantone Genf und Waadt als auch am Flughafen Genf ausgestrahlt. Mit einem Potenzial von mehr als 600’000 Kontakten pro Tag erzielt diese DOOH- Kampagne eine hohe Werbewirkung und erreicht die breite Bevölkerung.

Der grosse Mehrwert – und eine echte Premiere auf dem Schweizer Markt – dieser programmatischen Kampagne ist, dass eine kontextualisierte und personalisierte Werbebotschaft automatisch zur richtigen Zeit an die richtige Person und am richtigen Ort auslöst wird.

Konkret definiert und aktiviert die Agentur Out of Home Media die Targeting-Kriterien auf der DSP-Plattform Splicky von Jaduda, die dann in Echtzeit die SSP Broadsign Reach die Relevanz und Verfügbarkeit des DOOH-Inventars von Neo Advertising überprüft und ausspielt.

Diese neuen technologischen Möglichkeiten bieten viele zusätzliche Vorteile und machen die Out-of-Home-Medien noch attraktiver für das kommende Jahr.

«Diese sehr schöne Kampagne für unseren Kunden tpg (Transports publics genevois), welche den gesamten Grossraum Genf abdeckt, wurde von der Agentur Parenti Design realisiert. Programmatic DOOH bietet einen entscheidenden Vorteil zur Optimierung unserer Targeting- und Kontaktqualität. Die Korrelation zwischen unseren Werbebotschaften und dieser neuen Art der Verbreitung macht diese Kampagne zu einem echten Erfolg.» sagt Gérald Le Meur, Direktor von Out of Home Media SA in der Westschweiz.

Sven Ruppert, CEO Jaduda: «Wir sind sehr froh, Teil der ersten Schweizer Programmatic DOOH Kampagne zu sein. Programmatic hat sich in verschiedenen Ländern bereits als fester Bestandteil der Marketing-Klaviatur von Aussenwerbern etabliert und wir erwarten diese Entwicklung in den kommenden Monaten und Jahren auch in der Schweiz.»

«Es ist grossartig, dass wir zur Inbetriebnahme des Leman Express diese Kampagne realisieren konnten. Wir sind sehr stolz darauf, dem Schweizer Werbemarkt zu beweisen, dass zukunftsweisende Massnahmen auch in der Westschweiz vorangetrieben werden und wir dabei innerhalb der Goldbach Gruppe eng mit unseren Kollegen von Jaduda zusammengearbeitet haben. Der programmatische Einkauf ist eine Revolution in der Entwicklung von DOOH- Kampagnen und wird eine unserer strategischen Prioritäten für 2020 sein.» sagt Florian Maas, COO von Neo Advertising.

Die Coop Pronto-Filiale am Bahnhof Nyon SBB ist der zweihundertste Coop Pronto-Verkaufspunkt, der mit dem DOOH-System von Neo Advertising ausgestattet wurde. Neben der symbolischen Bedeutung dieser Zahl, die nur einen weiteren Schritt in der Entwicklung von Neo Advertising darstellt, beeindruckt vor allem die Reichweite des Netzwerks «Coop Pronto TV». Mit 200 auf das gesamte Landesgebiet verteilten Verkaufspunkten und ebenso vielen Werbebildschirmen erreichen die Media-Screens von Neo Advertising wöchentlich über 1’600’000 Kunden. Eine Kommunikationslösung, die sich längst bewährt hat! Ein besonders gutes Beispiel hierfür ist der berühmte Backwaren-Konzern Hiestand, der die Verkaufszahlen für zwei seiner Spitzenprodukte dank der Kommunikation über die Werbebildschirme von Neo Advertising von 33 % auf 53 % steigern konnte.

Das Format Coop Pronto ist bei den Schweizer Verbrauchern ein voller Erfolg. Das junge Konzept umfasst heute über 260 Verkaufspunkte in der ganzen Schweiz, die im Zeichen des Slogans «Für das Schnelle und Frische» stehen, einem Synonym für Kundennähe sowie für eine grosse Auswahl an frischen Produkten, von Obst und Gemüse über Fleisch, bis zu vor Ort gebackenem Brot und anderen Backwaren. Die Studie «Convenience Schweiz 2010» hat die Rolle des Marktführers Coop Pronto in diesem stark wachsenden Segment bestätigt. Von den im Rahmen der Studie befragten Personen kannten 89 % das Konzept Coop Pronto und zwei Drittel der Befragten haben bereits in einer Coop Pronto-Filiale eingekauft. Bei der Hälfte handelte es sich um regelmässige Kunden.

Die Bildschirme von Neo Advertising decken 77 % der Coop Pronto-Verkaufspunkte ab und schonen das Budget. Somit sind sie die ideale Lösung zur taktischen Unterstützung herkömmlicher TV-, Presse- oder Anzeigenkampagnen, da sie den Werbekontakt dieser Medien verlängern und die Verbraucher während des ganzen Tages begleiten.