Beiträge

Ab dem 1. Januar 2020 wird Neo Advertising für mindestens 5 Jahre alle Plakatstellen auf öffentlichem Grund der Stadt Onex bewirtschaften und vermarkten.

Onex liegt etwa fünf Kilometer südwestlich des Genfer Stadtzentrums und ist mit fast 20’000 Einwohner die sechstgrösste Gemeinde des Kantons. Mit über 230 klassischen sowie hinterleuchteten Plakatstellen erhöht sich das Angebot von Neo Advertising im Grossraum Genf damit auf über 3‘500 Werbeflächen.

 

Christian Vaglio-Giors, CEO von Neo Advertising: „Mit dem erhaltenen Zuschlag können wir unsere Markführerschaft im Kanton Genf weiter ausbauen. Wir freuen uns auf eine langfristige Partnerschaft mit der Stadt Onex, die für ihre Dynamik und Offenheit, insbesondere im Bereich der Digitalisierung, bekannt ist.“

 

Die Plakatstellen von Onex sind im City-Angebot 2020 der Stadt Genf von Neo Advertising integriert.

Mit dem Entscheid vom 18. September 2019 hat das Bundesgericht die Beschwerde von der APG|SGA – bezüglich der Konzessionsvergabe von Plakatstellen auf öffentlichem Grund der Stadt Genf – abgewiesen.

Am Ende eines 33-monatigen Gerichtsverfahrens, bei dem das erstinstanzliche Verwaltungsgericht des Kantons Genf, das Kantonsgericht Genf und schliesslich das Bundesgericht involviert waren, wurde der Rekurs von der APG|SGA durch alle Instanzen vollumfänglich abgelehnt.

Die Stadt Genf und Neo Advertising können somit die Konzession von Plakatstellen auf öffentlichem Grund fortsetzen, welche der Stadtrat der Stadt Genf am 16. November 2016 an Neo Advertising vergeben hat. Neo Advertising wird damit zum offiziellen Plakatanbieter der Stadt Genf für die kommenden 5 Jahre.

Christian Vaglio-Giors, CEO von Neo Advertising, kommentiert die Entscheidung des Bundesgerichtes wie folgt: „Wir begrüssen die Entscheidung der obersten Justizbehörde der Schweiz sehr. Endlich können wir uns auf eine langfristige Partnerschaft mit der Stadt Genf freuen.“

OLDFUTURE, ein Berner Technologieunternehmen, stattet in diesem Sommer die Freibäder in der Stadt Bern mit den ersten digitalen Bildschirmen aus.  Die kommerzielle Vermarktung wird exklusiv von Neo Advertising erbracht.

Die 16 Hochleistungsbildschirme (65″) werden sich prominent an den Zugangs- und Hauptdurchgangsstellen sowie auf den Liegewiesen der «BärnerBadis» Marzili, Weyermannshaus, Wylerbad, Eichholz, KA-WE-DE und Lorrainebad befinden. Mit mehr als 1,5 Millionen Besuchern pro Badesaison (von Juni bis September) bietet dieses Werbesystem ein Programm, das nützliche Informationen und Werbung kombiniert.

Christian Vaglio-Giors, CEO von Neo Advertising, fügt hinzu: “ Die Bäder der Stadt Bern, ein echte bernische Institution, sind eine aussergewöhnliche Gelegenheit, Bernerinnen und Berner sowie Besucher der Stadt in einer sportlichen und entspannten Umgebung anzusprechen. Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit OLDFUTURE, die ein qualitativ hochwertiges System eingeführt hat. Dieses System ergänzt unser Werbenetz, das wir in ab dem 1. Januar 2020 als OOH-Hauptpartner der Stadt Bern bewirtschaften werden.“

Neo Advertising vermarktet dieses neue digitale Werbeangebot ab sofort und exklusiv.

Neo Advertising hat den Zuschlag für die Bewirtschaftung und Vermarktung der Public-Display-Flächen sowie der Stadtpläne der Stadt Bern erhalten. Die Werbeflächen an den Bushaltestellen verbleiben beim bisherigen Anbieter.

Ab dem 1. Januar 2020 wird Neo Advertising für mindestens acht Jahre ein komplettes Werbeinventar von rund 1’800 klassischen sowie hinterleuchteten Werbeflächen bewirtschaften. Dabei wird Neo Advertising auch die kulturellen, politischen und offiziellen Aushänge der Hauptstadt betreiben.

Christian Vaglio-Giors, CEO von Neo Advertising, freut sich über den erhalten Zuschlag: «Dass wir die Stadt Bern für uns gewinnen konnten, ist ein echter Grund zum Feiern! Wir sind jetzt offizieller Aussenwerbebetreiber der Bundeshauptstadt und damit der fünftgrössten Stadt des Landes. Dies ist der beste Beweis für unsere Entschlossenheit, unsere Präsenz auf dem Schweizer Aussenwerbemarkt stetig auszubauen. Wir freuen uns schon darauf, langfristig in Bern Fuss zu fassen und unseren Kunden immer vielfältigere und effektivere Kommunikationslösungen anzubieten.»

Neo Advertising publiziert sein gesamtes digitales Werbeinventar auf der Sell Side Platform (SSP) Broadsign Reach, der ersten programmatischen Plattform, die speziell für digitale Aussenwerbung (DOOH) entwickelt wurde.

In Zusammenarbeit mit dem kanadischen Unternehmen Broadsign Reach öffnet sich Neo Advertising der programmatischen Welt mit dem breitesten Angebot im Bereich DOOH auf dem Schweizer Markt. Mit mehr als 8’000 DOOH-Werbeflächen für Demand Side Platforms (DSP) und erweiterten Targeting-Möglichkeiten –  darunter soziodemografische und kontextbezogene Kriterien sowie die Wahl des genauen Zeitpunkts der Ausspielung –  ermöglicht Neo Advertising den Werbetreibenden, komplexe Kampagnen sehr einfach und transparent zu planen, kaufen und durchzuführen.

Christian Vaglio-Giors, CEO von Neo Advertising, sagt: «Der programmatische Einkauf spielt für das Marktwachstum der Aussenwerbung eine wichtige Rolle. Ergänzend zu unserem traditionellen Vertrieb ermöglicht uns dieser neue Verkaufskanal durch die zusätzlichen Targeting-Möglichkeiten sowie der  unmittelbaren Ausspielung in Echtzeit, unsere Stellung im Markt zu vergrössern und unsere geografische Reichweite zu erhöhen. »

«Als erstes Schweizer Unternehmen im Out-of-Home-Bereich, das sein digitales Werbeinventar über Broadsign Reach dem programmatischen Einkauf zugänglich macht, unterstreicht Neo Advertising erneut seine Innovationskraft und Marktführerschaft», bestätigt Adam Green, Senior Vice President und General Manager von Broadsign Reach. «Dank diesem spannenden neuen Angebot können wir Kunden aus ganz Europa und Nordamerika Aussenwerbemöglichkeiten in  der Schweiz anbieten.»

Das gesamte DOOH-Inventar von Neo Advertising ist ab sofort über die mit Broadsign Reach gekoppelten DSP verfügbar.

Neo Advertising, eines der führenden Schweizer Unternehmen im Out-of-Home-Bereich, erweitert sein Produktportfolio durch standortbasierte Display-Werbung für Mobile und Desktop in Kombination mit seinem Angebot für Aussenwerbung.

Mittels der programmatischen Plattform Dr.Banner ermöglicht Neo Advertising seinen Kunden, ihre Aussenwerbekampagnen gezielt auf spezifische geografische Gebiete – beispielsweise Stadt, Gemeinde, Sehenswürdigkeiten – zu fokussieren. Dank dem qualitativ hochwertigen digitalen Werbeinventar der wichtigsten Schweizer Verlage können die Kunden von Neo Advertising ihre Kampagnen auf ganz bestimmte Zielgruppen innerhalb eines definierten geografischen Umkreises ausrichten, und dies in einem digitalen Format, das eine perfekte Ergänzung zu den klassischen Aussenwerbeflächen ist.

Christian Vaglio-Giors, CEO von Neo Advertising: «Wir freuen uns sehr, unser neues kombiniertes OOH & Mobile Produkt mit Dr. Banner auf den Markt zu bringen. Geografische Targeting-Möglichkeiten, der Service für die Bannererstellung sowie die Kontrolle über das Streuungsgebiet sind alles Vorteile unseres neuen Angebots. Mit den ersten Kampagnen konnten wir, selbst in kleinen geografischen Gebieten, bereits sehr überzeugende Ergebnisse erzielen.»

Das neue Angebot ist ab heute verfügbar.

Neo Advertising hat die Ausschreibung der Genossenschaft Migros Neuenburg-Freiburg gewonnen und wird nun exklusiv alle digitalen Werbeflächen im Einkaufszentrum Marin Centre betreiben.

Das Marin Centre ist mit 54 Geschäften, darunter Migros, Decathlon, Media Markt, H&M und Globus, und über vier Millionen Besucherinnen und Besuchern jährlich das zweitgrösste Einkaufszentrum der Westschweiz. Es gehört mit einer Verkaufsfläche von über 36’000 m2 und einem Jahresumsatz von CHF 200 Millionen zu den wichtigsten Shoppingzentren des Landes.

Die Werbeflächen von Neo Advertising umfassen 29 Displays im Rahmen des Digital-Shopping-Netzwerks – als Totem angebotene Bildschirme im Hochformat, darunter 14 interaktive Bildschirme – und zwei Branding-Zone-LED-Displays in einer Grösse von je 11m2.

Dieses neue Einkaufszentrum gehört ab sofort zum Produktangebot „Einkaufszentren 2019“ von Neo Advertising.

Nach einer Ausschreibung  zur Vermarktung aller öffentlichen Plakatflächen in der Stadt Illnau-Effretikon (Zürich) hat Neo Advertising den Zuschlag für einen Zeitraum von fünf Jahren erhalten.

Ab dem 1. Januar 2019 wird der Genfer Out-of-Home-Anbieter die 39 Werbeflächen von Illnau-Effretikon exklusiv betreiben. Dabei stehen den Kunden die Formate F200L, F200, F12 und F4 zur Verfügung. Illnau-Effretikon liegt im Bezirk Pfäffikon, auf halbem Weg zwischen den Städten Zürich und Winterthur, und zählt 17’000 Einwohnerinnen und Einwohner.

Die neuen Aussenwerbeflächen von Illnau- Effetikon sind  Bestandteil des Angebots «City 2019» von Neo Advertising.

Die Stadt Zug hat Neo Advertising, einer der führenden Vermarkter von Aussenwerbung in der Schweiz, nach einem Aussschreibungsverfahren exklusiv den Betrieb der Leuchtdrehsäulen auf öffentlichem Grund zugesprochen.

Ab dem 1. Juli 2019, und für einen Zeitraum von 7 Jahren, wird Neo Advertising mindestens drei Leuchtdrehsäulen mit den Plakatformaten F200L und/oder F400L betreiben. Die geplanten Standorte, darunter der Bahnhofplatz und die Bahnhofstrasse, garantieren eine sehr hohe Visibilität und Besucherfrequenz in strategischer und zentraler Lage in der Stadt Zug.

Die neuen Standorte werden ab heute in das Angebot von “Neo Advertising City 2019” integriert.

Bild: © Schulerst

APG und Clear Channel bekommen Konkurrenz: Mitte Oktober kündigte Neo Advertising, der Genfer Spezialist für digitale Aussenwerbung, an, auch ins Plakatgeschäft einzusteigen. Gegenüber persoenlich.com erklärt CEO Christian Vaglio-Giors wo er seine Chancen wittert und welches die Technologie sein wird, die den umständlichen QR-Code schon bald ablösen wird.

Artikel auf persönlich.com