Beiträge

Mit dem Entscheid vom 18. September 2019 hat das Bundesgericht die Beschwerde von der APG|SGA – bezüglich der Konzessionsvergabe von Plakatstellen auf öffentlichem Grund der Stadt Genf – abgewiesen.

Am Ende eines 33-monatigen Gerichtsverfahrens, bei dem das erstinstanzliche Verwaltungsgericht des Kantons Genf, das Kantonsgericht Genf und schliesslich das Bundesgericht involviert waren, wurde der Rekurs von der APG|SGA durch alle Instanzen vollumfänglich abgelehnt.

Die Stadt Genf und Neo Advertising können somit die Konzession von Plakatstellen auf öffentlichem Grund fortsetzen, welche der Stadtrat der Stadt Genf am 16. November 2016 an Neo Advertising vergeben hat. Neo Advertising wird damit zum offiziellen Plakatanbieter der Stadt Genf für die kommenden 5 Jahre.

Christian Vaglio-Giors, CEO von Neo Advertising, kommentiert die Entscheidung des Bundesgerichtes wie folgt: „Wir begrüssen die Entscheidung der obersten Justizbehörde der Schweiz sehr. Endlich können wir uns auf eine langfristige Partnerschaft mit der Stadt Genf freuen.“

Bis zum 31. Dezember 2020 wird der aus den Geschäftstätigkeiten von Neo Advertising verursachte CO2-Austoss mit Hilfe von nationalen und internationalen Klimaschutzprojekten vollständig kompensiert. In Zusammenarbeit mit der Stiftung myclimate hat Neo Advertising eine umfassende Studie durchgeführt, um den eigenen CO2-Fussabdruck zu ermitteln sowie Massnahmen zur Reduzierung der CO2-Emissionen zu finden. Diese werden im Laufe […]

Neo Advertising, eines der führenden Schweizer Unternehmen im Out-of-Home-Bereich, erweitert sein Produktportfolio durch standortbasierte Display-Werbung für Mobile und Desktop in Kombination mit seinem Angebot für Aussenwerbung.

Mittels der programmatischen Plattform Dr.Banner ermöglicht Neo Advertising seinen Kunden, ihre Aussenwerbekampagnen gezielt auf spezifische geografische Gebiete – beispielsweise Stadt, Gemeinde, Sehenswürdigkeiten – zu fokussieren. Dank dem qualitativ hochwertigen digitalen Werbeinventar der wichtigsten Schweizer Verlage können die Kunden von Neo Advertising ihre Kampagnen auf ganz bestimmte Zielgruppen innerhalb eines definierten geografischen Umkreises ausrichten, und dies in einem digitalen Format, das eine perfekte Ergänzung zu den klassischen Aussenwerbeflächen ist.

Christian Vaglio-Giors, CEO von Neo Advertising: «Wir freuen uns sehr, unser neues kombiniertes OOH & Mobile Produkt mit Dr. Banner auf den Markt zu bringen. Geografische Targeting-Möglichkeiten, der Service für die Bannererstellung sowie die Kontrolle über das Streuungsgebiet sind alles Vorteile unseres neuen Angebots. Mit den ersten Kampagnen konnten wir, selbst in kleinen geografischen Gebieten, bereits sehr überzeugende Ergebnisse erzielen.»

Das neue Angebot ist ab heute verfügbar.

Tamedia möchte das Angebot für ihre Werbekunden um Aussenwerbung erweitern. Die Schweizer Mediengruppe plant deshalb eine Mehrheitsbeteiligung an Neo Advertising zu erwerben.

Mit über 50 Medienprodukten und Plattformen verfügt Tamedia über das stärkste Digital- und Printportfolio der Schweiz und eine ausgewiesene Kompetenz und Innovationskraft im Bereich digitaler Werbung. Nun möchte die Schweizer Mediengruppe ihr Vermarktungsangebot um Aussenwerbung erweitern. Durch die Kombination von Print- und Online-Werbung mit Plakat- und digitaler Aussenwerbung sollen Werbekunden von neuen Angeboten profitieren und medien- und plattformübergreifende Kampagnen einfacher buchen können. Tamedia plant deshalb, eine Mehrheitsbeteiligung an der Neo Advertising SA mit Sitz in Genf zu übernehmen.

Neo Advertising ist eines der führenden Schweizer Unternehmen im Bereich der sogenannten Out-of-Home-Werbung. Das 2003 gegründete Unternehmen betreibt und vermarktet rund 12’000 digitale und analoge Aussenwerbeflächen in der Deutschschweiz sowie der Romandie. Gemeinsam mit Neo Advertising will Tamedia den Schweizer Aussenwerbemarkt weiterentwickeln. Das Unternehmen, das 45 Mitarbeitende beschäftigt, soll gemeinsam mit dem bestehenden Team weitergeführt werden. Tamedia wird die Mehrheit der Aktien an Neo Advertising übernehmen, die Gründungsaktionäre, bestehend aus CEO Christian Vaglio-Giors, Mitgründer Alexandre de Senger sowie den beiden Genfer Unternehmern Nicolas Giorgini und Philippe Moser , bleiben aber weiterhin beteiligt. Die Beteiligung steht unter Vorbehalt der Zustimmung durch die Eidgenössische Wettbewerbskommission.

Christoph Tonini, CEO Tamedia: «Wir wollen unseren Kunden umfassende Werbelösungen aus einer Hand bieten können. Neo Advertising ist mit seinem innovativen Out-of-Home-Ansatz deshalb die perfekte Ergänzung für Tamedia Advertising. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Christian Vaglio-Giors und seinem Team.» Christian Vaglio-Giors, CEO Neo Advertising: «Der Zusammenschluss mit der führenden Schweizer Mediengruppe eröffnet uns hervorragende Möglichkeiten. Neo könnte die digitale Transformation besser schaffen, innovativer werden und sich stärker differenzieren, was unseren bisherigen und zukünftigen Partnern und Kunden zugute käme. Daher arbeiten die Teams von Tamedia und Neo intensiv an der Umsetzung unseres strategischen Projekts.»

Kontakt
Tamedia: Christoph Zimmer, Leiter Unternehmenskommunikation
+41 44 248 41 35, christoph.zimmer@tamedia.ch
Neo Advertising: Christian Vaglio-Giors, CEO
+41 22 949 77 77, cvaglio@neoadvertising.com

Sechs Monate nach dem Erhalt der Werbekonzession für den öffentlichen Grund der Stadt Genf feiert das Genfer Aussenwerbeunternehmen einen weiteren Erfolg und erhält den Zuschlag für 3 der wichtigsten Lose der Konzession für analoge Plakatflächen auf dem öffentlichen Grund der Stadt Zürich.

Insgesamt waren 1’800 Plakatflächen ausgeschrieben, davon 426 für nationale und internationale Werbetreibende. Neo Advertising erhält 237 dieser Flächen in den Formaten F200, F12 und F24 für einen Zeitraum von 5 Jahren, ab 1. Juli 2018.

Christian Vaglio-Giors, CEO von Neo Advertising, kommentiert: «Ich bin sehr zufrieden, dass unsere Bemühungen, unser Angebot im Zürcher Raum auszubauen, heute von diesem äusserst symbolischen Erfolg gekrönt werden. Er verstärkt unser nationales Angebot, festigt unsere Präsenz in den beiden grössten Städten des Landes und zeigt, dass die Deutschschweiz eine zentrale Rolle bei der Geschäftsentwicklung von Neo Advertising spielt.»

Die 237 Zürcher Plakatflächen vervollständigen das «City»-Angebot von Neo Advertising. Alle Flächen werden mit dem Medienplanungstool SPR+ ausgestattet und ab dem zweiten Quartal 2018 vermarktet.