Beiträge

Neo Advertising hat den Zuschlag für die Bewirtschaftung und Vermarktung der Public-Display-Flächen sowie der Stadtpläne der Stadt Bern erhalten. Die Werbeflächen an den Bushaltestellen verbleiben beim bisherigen Anbieter.

Ab dem 1. Januar 2020 wird Neo Advertising für mindestens acht Jahre ein komplettes Werbeinventar von rund 1’800 klassischen sowie hinterleuchteten Werbeflächen bewirtschaften. Dabei wird Neo Advertising auch die kulturellen, politischen und offiziellen Aushänge der Hauptstadt betreiben.

Christian Vaglio-Giors, CEO von Neo Advertising, freut sich über den erhalten Zuschlag: «Dass wir die Stadt Bern für uns gewinnen konnten, ist ein echter Grund zum Feiern! Wir sind jetzt offizieller Aussenwerbebetreiber der Bundeshauptstadt und damit der fünftgrössten Stadt des Landes. Dies ist der beste Beweis für unsere Entschlossenheit, unsere Präsenz auf dem Schweizer Aussenwerbemarkt stetig auszubauen. Wir freuen uns schon darauf, langfristig in Bern Fuss zu fassen und unseren Kunden immer vielfältigere und effektivere Kommunikationslösungen anzubieten.»

Neo Advertising, eines der führenden Schweizer Unternehmen im Out-of-Home-Bereich, erweitert sein Produktportfolio durch standortbasierte Display-Werbung für Mobile und Desktop in Kombination mit seinem Angebot für Aussenwerbung.

Mittels der programmatischen Plattform Dr.Banner ermöglicht Neo Advertising seinen Kunden, ihre Aussenwerbekampagnen gezielt auf spezifische geografische Gebiete – beispielsweise Stadt, Gemeinde, Sehenswürdigkeiten – zu fokussieren. Dank dem qualitativ hochwertigen digitalen Werbeinventar der wichtigsten Schweizer Verlage können die Kunden von Neo Advertising ihre Kampagnen auf ganz bestimmte Zielgruppen innerhalb eines definierten geografischen Umkreises ausrichten, und dies in einem digitalen Format, das eine perfekte Ergänzung zu den klassischen Aussenwerbeflächen ist.

Christian Vaglio-Giors, CEO von Neo Advertising: «Wir freuen uns sehr, unser neues kombiniertes OOH & Mobile Produkt mit Dr. Banner auf den Markt zu bringen. Geografische Targeting-Möglichkeiten, der Service für die Bannererstellung sowie die Kontrolle über das Streuungsgebiet sind alles Vorteile unseres neuen Angebots. Mit den ersten Kampagnen konnten wir, selbst in kleinen geografischen Gebieten, bereits sehr überzeugende Ergebnisse erzielen.»

Das neue Angebot ist ab heute verfügbar.

Nach einer Ausschreibung  zur Vermarktung aller öffentlichen Plakatflächen in der Stadt Illnau-Effretikon (Zürich) hat Neo Advertising den Zuschlag für einen Zeitraum von fünf Jahren erhalten.

Ab dem 1. Januar 2019 wird der Genfer Out-of-Home-Anbieter die 39 Werbeflächen von Illnau-Effretikon exklusiv betreiben. Dabei stehen den Kunden die Formate F200L, F200, F12 und F4 zur Verfügung. Illnau-Effretikon liegt im Bezirk Pfäffikon, auf halbem Weg zwischen den Städten Zürich und Winterthur, und zählt 17’000 Einwohnerinnen und Einwohner.

Die neuen Aussenwerbeflächen von Illnau- Effetikon sind  Bestandteil des Angebots «City 2019» von Neo Advertising.

Die Stadt Zug hat Neo Advertising, einer der führenden Vermarkter von Aussenwerbung in der Schweiz, nach einem Aussschreibungsverfahren exklusiv den Betrieb der Leuchtdrehsäulen auf öffentlichem Grund zugesprochen.

Ab dem 1. Juli 2019, und für einen Zeitraum von 7 Jahren, wird Neo Advertising mindestens drei Leuchtdrehsäulen mit den Plakatformaten F200L und/oder F400L betreiben. Die geplanten Standorte, darunter der Bahnhofplatz und die Bahnhofstrasse, garantieren eine sehr hohe Visibilität und Besucherfrequenz in strategischer und zentraler Lage in der Stadt Zug.

Die neuen Standorte werden ab heute in das Angebot von “Neo Advertising City 2019” integriert.

Bild: © Schulerst

Im Laufe des ersten Quartals 2018 enthüllt Neo Advertising 13 Leuchtdrehsäulen in den Städten Zürich (8) und Winterthur (5).

Neo Advertising wurde als Ergebnis eines Wettbewerbs das Recht erteilt, seine Leuchtdrehsäulen für einen Zeitraum von 5 Jahren in den Städten Zürich und Winterthur aufzustellen.

Die Neo-Advertising-Leuchtdrehsäulen sind auf einem Motor montiert, haben jeweils drei Seiten und können mit den Plakatformaten F200 wie F400 versehen werden. Sie befinden sich an hochfrequentierten Standorten und hinterlassen dank einer LED-Hintergrundbeleuchtung der neusten Generation Tag und Nacht einen hochwirksamen Eindruck.

Christian Vaglio-Giors, CEO von Neo Advertising hierzu: „Wir sind sehr glücklich, unser City-Angebot mit diesem qualitativ hochwertigen Produkt komplettieren zu können. Auch wenn die Werbesäule ein aus historischen Zeiten stammendes Außenwerbemittel ist – man denke nur an die berühmte Colonne Morris – blickt die Neo-Säule mit einer neuen technologischen Dimension, die sie zu einem zukunftsweisenden Smart-City-Produkt macht, entschlossen in die Zukunft.“.

Die 78 F200L-Flächen werden das City-Angebot von Neo Advertising ergänzen und in das Media-Planning-Tool SPR+ integriert. Sie kommen zu Beginn des 2. Quartals 2018 auf den Markt.

Als Ergebnis einer Ausschreibung über das exklusive Nutzungsrecht sämtlicher Anzeigeflächen des öffentlichen Raums der Stadt Winterthur erhält Neo Advertising ab dem 1. Januar 2018 die Lizenzen für die ständigen analogen Werbeträger sowie die Litfasssäulen.

Die aus 855 Werbeflächen der Formate F4 (611), F200 (143), F12 (94) und F24 (7) sowie 5 beleuchteten Litfasssäulen bestehende Anzeigeflächen-Domäne des öffentlichen Raums der Stadt Winterthur bildet das massivste Anzeigeangebot der sechstgrössten Stadt der Schweiz. Ab dem 1. Januar 2018 wird Neo Advertising ebenfalls die politische, kulturelle und BFU-Plakatierung für die Gemeinde Winterthur durchführen.

Christian Vaglio-Giors, CEO von Neo Advertising, kommentiert diese jüngste Entwicklung: «Wir freuen uns, unser Plakatangebot mit der Stadt Winterthur weiterzuentwickeln. Durch diesen Erfolg erhalten wir die Möglichkeit, uns die sechstgrösste Stadt der Schweiz zu erschliessen, unser Angebot in der Region Zürich zu konsolidieren und die Entwicklung unserer Aufstellung im öffentlichen Raum weiterzuführen. Die Stadt Winterthur wird angesichts ihrer Dynamik, ihrer Bevölkerungsdichte und der Qualität ihrer Werbeflächenstandorte ein wichtiges Element unseres neuen Angebots City 2018 sein.»

Die 697 kommerziellen Flächen der Formate F200, F12 und F24 und die 5 Litfasssäulen der Stadt Winterthur werden ab dem 1. Januar 2018 das City-Angebot von Neo Advertising ergänzen. Ab dem nächsten Update werden alle F200-, F12- und F24-Flächen in das Medienplanungstool SPR+ integriert, die Vermarktung beginnt am 1. Dezember 2017.

Sechs Monate nach dem Erhalt der Werbekonzession für den öffentlichen Grund der Stadt Genf feiert das Genfer Aussenwerbeunternehmen einen weiteren Erfolg und erhält den Zuschlag für 3 der wichtigsten Lose der Konzession für analoge Plakatflächen auf dem öffentlichen Grund der Stadt Zürich.

Insgesamt waren 1’800 Plakatflächen ausgeschrieben, davon 426 für nationale und internationale Werbetreibende. Neo Advertising erhält 237 dieser Flächen in den Formaten F200, F12 und F24 für einen Zeitraum von 5 Jahren, ab 1. Juli 2018.

Christian Vaglio-Giors, CEO von Neo Advertising, kommentiert: «Ich bin sehr zufrieden, dass unsere Bemühungen, unser Angebot im Zürcher Raum auszubauen, heute von diesem äusserst symbolischen Erfolg gekrönt werden. Er verstärkt unser nationales Angebot, festigt unsere Präsenz in den beiden grössten Städten des Landes und zeigt, dass die Deutschschweiz eine zentrale Rolle bei der Geschäftsentwicklung von Neo Advertising spielt.»

Die 237 Zürcher Plakatflächen vervollständigen das «City»-Angebot von Neo Advertising. Alle Flächen werden mit dem Medienplanungstool SPR+ ausgestattet und ab dem zweiten Quartal 2018 vermarktet.